Genehmigungen

Wer ist wo zuständig?

Genehmigungen – © chribier/photocase.com

Einführung Film und Foto

Fernsehteams, die in der Spreemetropole drehen wollen, finden hier weiterführende Informationen.

Filmstadt Berlin

Um die 40 Filmteams sind jeden Tag in Berlin unterwegs, pro Jahr werden mehr als 300 Streifen produziert. Ob Videoclips, Kurz- oder Spielfilme, TV-Serien, Werbung oder Magazine die Hauptstadt ist eine beliebte Filmkulisse.

Kleine journalistische Film- und Fototeams, die Foto- oder Filmarbeiten auf öffentlichem Straßenland und Plätzen in Berlin und Brandenburg durchführen, benötigen erst dann eine Drehgenehmigung, wenn sie den öffentlichen Verkehr einschließlich den der Fußgänger in irgendeiner Weise behindern. Diese Behinderung ist dann gegeben, wenn das Team eine Personenzahl von drei bis fünf Leuten überschreitet, externe Aufbauten (wie Stative, Scheinwerfer oder Schienen) vorgenommen werden oder andere den Verkehr behindernde Maßnahmen erfolgen.

Zu den öffentlichen Plätzen gehören u. a. folgende Objekte:
• Brandenburger Tor
• Reichstag (hier sind NUR Außenaufnahmen erlaubt)
• Berliner Mauer
• Gendarmenmarkt
• Alexanderplatz

Für alle Innenaufnahmen bzw. bei Dreharbeiten auf Privatgelände ist die vorherige Einholung von Drehgenehmigungen erforderlich.

Weiterführende Informationen zu Ansprechpartnern, geeigneten Drehorten und Motiven finden Sie auf der Seite der Berlin Brandenburg Filmcommission.
Diese steht Ihnen auch gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

Ansprechpartner für die Filmindustrie in Berlin/ Brandenburg:
Christiane Raab
Film Commissioner
Berlin Brandenburg Film Commissions
c/o Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH
August-Bebel-Straße 26-53
14482 Potsdam-Babelsberg / Germany
www.bbfc.de
locationatmedienboard [dot] de
T: +49 (0) 331 743 87 31
F: +49 (0) 331 743 87 99